© iStock.com/marchmeena29

Neue Kunden mit nur einem Post – so werben Sie erfolgreich auf Facebook

Welcher Unternehmer kennt das nicht: Ihre Produkte oder Dienstleistungen sind einmalig, nur leider weiß das außer Ihnen kaum jemand! In genau diesen Fällen kann die Anzeigenschaltung auf Facebook eine sinnvolle Lösung für Sie sein. Durch interessante Posts mit attraktiven Inhalten locken Sie Kunden auf Ihre Homepage. Worauf Sie bei der Kreation einer erfolgreichen Facebook Ad achten müssen, haben wir Ihnen in fünf Punkten zusammengefasst.

Frau mit Social-Media-Icons
© iStock.com/ismagilov

Sprechen Sie Ihre Zielgruppe punktgenau an und gewinnen Sie ihre Aufmerksamkeit – so einfach geht’s!

Facebook ist mittlerweile weitaus mehr als ein bloßes Netzwerk. Es ist ein vielversprechendes Marketinginstrument. Der blauer Riese aus dem Silicon Valley bietet sowohl großen Unternehmen als auch kleinen und mittelständischen Betrieben nicht nur in Deutschland, sondern weltweit, die Möglichkeit, in der virtuellen Community präsent zu sein. Das ist aber längst nicht alles, denn es besteht die Möglichkeit, durch eine moderne Version der Anzeigenschaltung Ihre Zielgruppe punktgenau anzusprechen. Waren es in längst vergangenen Zeiten Produktanzeigen in Printmedien, so sind es heute Facebook-Ads, mit denen Unternehmen ihre Produkte so schnell, reichweitenstark und interaktionsfördernd wie niemals zuvor bewerben können.

Die richtige Zielgruppe – das A und O von Facebook Ads

Um eine größere Effektivität mit Ihren Anzeigen zu erreichen, ist es besonders für kleine und mittelständische Unternehmen sinnvoll, sogenannte Lookalike-Audiences zu erstellen. Dies ist eine Zielgruppe, die den Personen ähnelt, welche auf Ihrer Homepage waren. Hierbei analysiert Facebook die Profile der Personen, die Ihrer Webseite einen Besuch abgestattet haben, nach bestimmten Kriterien, wie z.B. Alter und Interessen. Daraufhin ermittelt Facebook Nutzer, die den Besuchern Ihrer Webseite ähnlich sind, und definiert daraus eine Zielgruppe für Sie.

In der Kürze liegt die Würze

Lange Texte schrecken nicht nur ab, sie können auch schnell das eigentliche Ziel verfehlen. Achten Sie daher beim Verfassen Ihrer Facebook Ads auf eine angemessene Zeichenanzahl. In der Regel können Sie sich an folgenden Kennzahlen orientieren:

  • Post-Text: max. 90 Zeichen
  • Headline: max. 25 Zeichen
  • Link-Beschreibung: max. 30 Zeichen
Blah Blah Blah
© iStock.com/adrian825

Die Anrede macht den Unterschied: Finden Sie den „Pain Point“

Treffen Sie den Nerv Ihrer Zielgruppe! Mit der passenden Anrede holen Sie Ihre Kunden ab und motivieren sie zum weiterlesen. Sprechen Sie in der Anrede gezielt das Leid oder Glück Ihrer Kunden an und präsentieren Sie den Problemlöser. Beispiel gefällig? Nehmen wir an, Sie möchten eine Reise oder Urlaubsunterkunft bewerben, dann könnte in diesem Fall schon eine kurze Frage ihren Zweck erfüllen:„Wolltest du schon immer einmal nach Bali?”

Bleiben wir bei unserem Beispiel: Sie möchten im Detail gerne Ihre romantischen Hotelzimmer mit eigenem Whirlpool gezielt für Paare bewerben. Dass würde sich doch als ein schönes Überraschungsgeschenk für den Partner anbieten. Eine passende Anrede ist auch schnell gefunden:„Willst du deinen Partner überraschen?

Tipp: Das Bild entscheidet über den ersten Eindruck. Mit einem schönen Schnappschuss des Hotelzimmers mit Whirlpool ist Ihnen die Aufmerksamkeit gewiss!

Klare Kommunikation ist wichtig

Verhüllen Sie nichts unter einem Schleier – kommunizieren Sie ehrlich mit Ihren potentiellen Kunden. Wohin gelangt der Leser, wenn er auf Ihre Facebook-Anzeige klickt und was hat er davon? Gestalten Sie Ihren Post transparent, einheitlich sowie eindeutig und lösen Sie eine konkrete Handlung aus. Weisen Sie zum Beispiel mit einem Call to Action wie „Jetzt mitmachen und Ihr neues Auto zwei Monate probefahren” oder „Jetzt Ticket sichern” auf den Mehrwert für den Facebook-Nutzer hin.

Time For Action
© iStock.com/1001Love

Nutzen Sie das Facebook-Pixel

Mit dem Facebook-Pixel finden Sie ganz einfach heraus, wer schon einmal auf Ihrer Webseite war. Dieses ist ein Code, der auf Ihrer Homepage platziert wird und die Webseitenbesucher registriert. Daraufhin können Sie Facebook Ads ausspielen, die nur Nutzern angezeigt werden, die in den letzten 90 Tagen auf Ihrer Seite waren. Das Facebook-Pixel können Sie im Facebook-Anzeigen-Manager erstellen. 

Facebook Ads sind für jedes Budget erschwinglich – doch der Erfolg kommt nicht von alleine

Generell sollten Sie vorab prüfen, ob Facebook-Werbung der richtige Weg für Ihr Unternehmen ist.  Nur weil man ein paar Anzeigen auf Facebook schaltet, stellt sich der Erfolg nicht automatisch ein. Wichtig ist es, die Zielgruppe genau zu definieren und dieser regelmäßig individuelle Posts mit ansprechenden Inhalten zu liefern, wie z.B. hilfreiche Tipps und interessante Angebote. Reine Produktanzeigen haben es schwierig auf der sozialen Plattform. Facebook eignet sich dagegen hervorragend für die Leadgenerierung. Sie haben die Möglichkeit, gezielt auf sich und Ihr Angebot hinzuweisen und mögliche Neukunden auf Ihre Webseite oder Ihren Online-Shop zu locken.

Sie bestimmen hierbei den Preis, den Sie bereit sind zu zahlen. Individuell an ihr Budget angepasst, ermittelt Facebook den genauen Preis für Ihre Anzeige in einer Werbeaktion. Wie das im Detail aussieht und wie Sie ein passendes Budget festlegen, erfahren Sie auf der Business-Seite von Facebook. Facebook-Anzeigen sind langfristige Investitionen in Ihr Unternehmen. Seien Sie daher geduldig – der eigentliche Kauf findet in der Regel erst Monate später statt.

 

Malte Dopf
Malte Dopf
Historiker, Anime-Fan, Bartträger, der Erste seines Namens, Sprenger der Syntax, Bewahrer der Textqualität und Regent der Tasten. Lasst euch blenden von seinen Titeln und erstarrt voller Ehrfurcht vor seinen Verkündungen auf der größten Rostra der Welt – das Internet.

Um Ihnen auch in Zukunft das best­mögliche Nutzungs­erlebnis auf dieser Website bieten zu können, möchten wir Tracking-Dienste wie z. B. Google Analytics aktivieren, die Cookies nutzen, um Ihr Nutzer­verhalten anony­misiert zu speichern und zu analysieren. Dafür benötigen wir Ihre Zustimmung, die Sie jederzeit widerrufen können.
Mehr Informationen über die genutzten Dienste erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.