Was machen Azubi*nen bei den RegioHelden?

Wie stellt man sich das Azubi*nen-Leben so vor? Kaffee kochen, Pakete weg bringen, viel hin und her laufen… Nicht bei den RegioHelden! Zumindest, wenn man den Antworten der acht Auszubildenden glauben kann, die zu verschiedenen Themen ihrer Ausbildung Fragen beantwortet haben.

  • Kaufmann/Kauffrau für Marketing und Kommunikationsmanagement: Hannes, Theresa, Paddy, Ina und Jenny (2. Lehrjahr)
  • Mediengestaltung für Digital und Print: Fabia (1. Lehrjahr) und Celina (2. Lehrjahr), Diana (3. Lehrjahr)

Wenn du nach deinem Ausbildungsunternehmen gefragt wirst, was erzählst du?

Fabia: „Dass die Agentur RegioHelden heißt und die Online Marketing Agentur von Ströer ist. Und wenn die Leute dann immer noch fragend gucken, sage ich, dass Ströer diese Bildschirme in den U-Bahn Stationen macht. Dann klickt es bei den meisten.“

Theresa: „Dass wir am Feuersee sitzen.“

Was machst du den ganzen Tag?

Theresa: „Fulfillment-Aufgaben für die Suchmaschinenoptimierung unserer Kunden und snacken.“

Celina: „Webseiten und Designoptimierungen bei bereits bestehenden Webseiten.“

Paddy: „Da ich momentan im Key Account tätig bin, liegt meine Hauptaufgabe darin, sowohl In-App-Reports zu erstellen als auch Google-Ads-Kampagnen zu bauen. Nebenbei befasse ich mich mit Facebook und unterstütze das Team beim ADAC, der einer unserer größten und umfangreichsten Kunden ist.“

Warum ist die Ausbildung hier schöner als bei einer Bank oder Versicherung?

Hannes: „Keiner ist gezwungen, einen Anzug zu tragen und stundenlang im Sommer vor Hitze zu schwitzen. Man kann und soll jeden duzen, das macht einiges einfacher.“

Diana: „Banken oder Versicherungen sind meist eingefahren und folgen ihren sturen Richtlinien, hier läuft das anders. Jeder kann sich einbringen und Veränderungen bewirken.“

Celina: „Weil ich hier den ganzen Tag kreativ sein kann und es kostenloses Obst gibt.“

Wie bist du zu den RegioHelden gekommen?

Hannes: „Das war etwas komplizierter. Zuerst hab ich mich beworben, dann ein Video-Interview gemacht mit Marina. Im Anschluss daran wurde ich zum Bewerbertag eingeladen (damals noch ins alte Büro). Dann hab ich auf der Heimfahrt vom Kroatien-Urlaub, während wir eine Panne hatten, eine E-Mail bekommen, dass ich genommen werde. Der Rest ist einfach: Ich bin in den Zug gestiegen, hier her zum Feuersee gefahren, ausgestiegen und saß auf einmal hier an meinem Platz.“

Wer ist dein/e Lieblingssuperheld*in?

Jenny: „Superman“

Diana: „Wonder Woman Diana“

Theresa: „Eindeutig Batman“

Was war deine beste Erfahrung bei den RegioHelden?

Fabia: „Das Teamevent, als wir Seifenkisten gebaut haben und unser Team gewonnen hat!“

Paddy: „Die Hero Party und die Fifa Turniere (meistens gewinne ich…)“

Jenny: „Natürlich die Hero-Partys!“

Klingt nicht nach Kaffee kochen, oder?! Hast du auch Interesse an einem Ausbildungsplatz bei den RegioHelden? Dann bewirb dich HIER.

Fabia van Melis
Fabia van Melis
Fabia van Melis ist Auszubildene im Webdesign bei den RegioHelden. Sie liebt das bunte und abwechslungsreiche Arbeiten. Durch ihre Liebe zum Design und ihr Interesse daran, Neues zu lernen, arbeitet sie seit September 2018 bei den Helden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um Ihnen auch in Zukunft das best­mögliche Nutzungs­erlebnis auf dieser Website bieten zu können, möchten wir Tracking-Dienste wie z. B. Google Analytics aktivieren, die Cookies nutzen, um Ihr Nutzer­verhalten anony­misiert zu speichern und zu analysieren. Dafür benötigen wir Ihre Zustimmung, die Sie jederzeit widerrufen können.
Mehr Informationen über die genutzten Dienste erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.