Unser Weg zum Erfolg: die Transformation von Team Webtext zu Team Content-Management

Veränderung heißt, neue Chancen erkennen und annehmen.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Bereich Webtext ist ständig im Wandel, es entstehen mitunter ganz neue Rollen. So werden Texter:innen zu Content-Manager:innen und übernehmen neue Aufgaben: von der reinen Erstellung von Texten hin zu einem umfassenderen Content-Management-Ansatz, der Recherche, Planung, Erstellung, und Analyse von Content umfasst.
  • Künstliche Intelligenzen wie ChatGPT nehmen eine wichtige Rolle im Content-Management ein – als stetiger Begleiter und wichtiger Faktor für die Effizienzsteigerung und Verbesserung der Qualität.
  • Content-Manager:innen der Zukunft müssen bereit sein, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln und neue Technologien zu integrieren, um in einem sich rasch entwickelnden Bereich erfolgreich zu sein. Dazu gehört auch ein starker Fokus auf SEO und die Fähigkeit, ansprechende, zielgerichtete Inhalte zu erstellen.

Unsere Anfänge: die Ära von Team Webtext

Seit meinen Anfängen bei den RegioHelden waren wir stolz, Team Webtext zu sein. Wir erschufen unsere eigenen Werke, schliffen an unserem Schreibstil und kreierten Texte aus unserer eigenen Feder. Uns vereinte die Leidenschaft zur Sprache und zum Schreiben, unterstützt durch unsere sprachwissenschaftliche Ausbildung. Unsere täglichen Aufgaben waren das Verfassen unterschiedlichster Website- und SEO-Texte in allen möglichen Formen und Farben. Wir waren glücklich und fühlten uns wohl, denn wir konnten unsere Leidenschaft bei der Arbeit ausleben.

Dieser Zustand beschreibt das Jahr 2021. Seitdem hat sich die Welt etliche Male um ihre eigene Achse gedreht. Wir sind älter und weiser geworden, haben dazugelernt. Und so, hat sich auch an unserer Arbeit vieles verändert – zum einen durch immer neue Kund:innen, und einen wachsenden Kundenstamm, zum anderen durch die rasanten Entwicklungen in der Welt künstlicher Intelligenz. 

Die Evolution zum Team Content-Management

Was ich während der Veränderungen gelernt habe: Veränderung ist anstrengend und braucht Zeit. Veränderung tut weh und heißt, Glaubenssätze zu durchbrechen. Veränderung ist alles andere als einfach. Man trennt sich von Dingen, die sich heimisch, schön und richtig angefühlt haben. 

Veränderung heißt aber auch, neue Chance erkennen und annehmen. 

Doch wie schafft man diesen Change als Kreativteam aus schreibwütigen Webtexter:innen? Hier kommt der Content-Management-Gedanke ins Spiel. Unsere Chance sehen wir in der Veränderung unserer altgewohnten Aufgaben. Also legen wir den Stift zur Seite und betrachten unsere Rolle im Content-Geschehen neu. Das Ziel: Wir wollen unsere Zeit und unsere Ressourcen effizienter nutzen, ohne dabei den Kern unserer Arbeit aus den Augen zu verlieren: hochwertigen und einzigartigen Content. 

Die Aufgaben einer Content-Managerin

Wenn man sich die ein oder andere Stelle zum Thema Text durchliest, sieht man ganz oft das Verb “Verfassen”. Verfassen von Webseitentexten, Verfassen von Blogartikeln, Verfassen von Slogans, Verfassen von FAQs. Beim Content-Management sind die Verben, die man findet, weit vielfältiger und umfassender. So liest man hier unter anderem Betreuen, Recherchieren, Planen und Analysieren. 

Ich stelle mir Content-Management immer wie eine Art Kreislauf vor, denn man durchläuft immer wieder die gleichen Stationen, um den besten Content zu kreieren: recherchieren, planen, verfassen, analysieren – recherchieren, planen, verfassen, analysieren und so weiter und so fort. 

  1. Erst erstellt man eine solide Basis, in dem man Zielgruppen herausfindet und die eigene Seite und den Wettbewerb analysiert. 
  2. Aufbauend darauf findet die Planung statt, in dem man einen Redaktionsplan erstellt, um eine konsistente Content-Strategie aufzubauen. 
  3. Das Erstellen der Content-Maßnahmen läuft anschließend fast wie von selbst, denn mit einem eingeschworenen Texter:innen- und Lektor:innen-Team geht das wie von Zauberhand. 
  4. Sind anschließend Blogartikel, FAQs, Glossare, Textergänzungen und so weiter online, kommt der scheinbar letzte Schritt, der aber gleichzeitig den Anfang eines neuen Kreislaufs einläutet: die Analyse. 

Fähigkeiten, die eine Content-Managerin mitbringen muss

Die Content-Managerin verbindet umfassende Erfahrung im Content-Management mit einem klaren Fokus auf SEO. Mit einem Hintergrund in Sprachwissenschaften und Marketing bringt sie nicht nur Kreativität, sondern auch strategisches Denken ein. Ihr tiefes Fachwissen in SEO ermöglicht es ihr, Inhalte optimal für Suchmaschinen zu gestalten und flexibel auf Algorithmusänderungen zu reagieren. Ihre Kreativität und Zielgruppengefühl gewährleisten ansprechende und zielgerichtete Inhalte. Mit heldenhaften Eigenschaften wie Ehrlichkeit und Engagement schafft sie ein inspirierendes Teamumfeld. Die Bereitschaft zur kontinuierlichen Weiterentwicklung und offene Kommunikation sichern den Erfolg der Transformation. 

KI als stetiger Wegbegleiter einer Content-Managerin

Seit Januar 2023 hat KI unser Team und unsere Arbeit ordentlich durchgerüttelt. Künstliche Intelligenz beeinflusst nicht nur unsere Arbeitsweise, sondern auch die Welt kreativer Köpfe. Ein neues Zeitalter, in dem die Technologie künstlicher Intelligenz zu einem ständigen Wegbegleiter geworden ist, ist angebrochen. Dabei standen wir lange zwischen Hass und Liebe, zwischen Bedrohung und Heilbringer, zwischen Verzweiflung und Inspiration. 

Die Integration von KI stellt uns immer wieder vor neue Herausforderungen. Hilft sie uns, effizienter zu werden? Eröffnet sie neue Horizonte und Möglichkeiten? Wo sind Hürden und Grenzen? Diese Fragen stellen wir uns jeden Tag, um herauszufinden, wie wir als Content-Manager:innen die KI bestmöglich für uns nutzen können. Eine Sache ist dabei sicher: Wir leben in einer sehr dynamischen Zeit, in der sich neue Prozesse entwickeln, die immer wieder über den Haufen geworfen werden müssen. Ein wichtiges Stichwort dabei ist: Umdenken. Denn nur wer umdenkt, kann sich immer wieder neu formen und die sich wandelnde digitale Landschaft meistern. 

Als Content-Managerin die Zukunft im Blick

In der neuen Ära des Content-Managements schlüpfen wir in unterschiedliche Rollen. Wir sind Architekt:innen einer umfassenden Content-Strategie. Wir denken strategisch, um unsere Kund:innen an ihr Ziel zu bringen. Wir stützen uns auf Fakten und Daten. Wir optimieren kontinuierlich, um den Content perfekt auszurichten. Dabei navigieren wir durch einen sich ständig verändernden Urwald digitaler Inhalte. Wir überwachen den kompletten Lebenszyklus des Contents und stimmen alles aufeinander ab. 

Von der Recherche über die Planung bis hin zur Analyse ist jede Phase entscheidend für den Erfolg einer ganzheitlichen Content-Strategie. Mit einem klaren Blick auf die Zukunft konzentrieren wir uns darauf, wie KI und andere innovative Technologien die Welt des Content-Managements weiter gestalten werden. Die Content-Managerin von morgen muss bereit sein, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln und neue Technologien zu integrieren, um in diesem sich rasant entwickelnden Bereich erfolgreich zu sein. Durch unsere proaktive Herangehensweise bleiben wir nicht nur relevant, sondern gestalten auch aktiv die Zukunft der digitalen Content-Landschaft mit.

Fazit

Die Entwicklung von Team Webtext zu Team Content-Management spiegelt unseren Wunsch wider, nicht nur Inhalte zu erstellen, sondern diese auch effektiv zu managen und zu begleiten. Mit der Unterstützung von KI-Technologien wie GPT-4 sind wir gut aufgestellt, um auch in Zukunft qualitativ hochwertige und zielgerichtete Inhalte zu liefern.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ströer