© photoschmidt/stock.adobe.com

Schluss mit abstrakten Buzzwords – Bieten Sie Ihren Kunden echte Nutzenvorteile!

Kennen Sie die Rubrik „Ihre Vorteile“, derer sich so manche Website bedient, um User für sich einzunehmen? Ob als Aufzählung in der Sidebar oder mit Icons untermalt im Content-Bereich – bei vielen Internetauftritten ist diese Passage nicht mehr wegzudenken. Doch ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass sich die sogenannten Vorteile bei näherer Betrachtung gar nicht …

 
© Wayhome Studio/stock.adobe.com

Zielgruppe ansprechen – mit Gefühl: Welcher Emotionstyp ist Ihr Kunde?

Der Kunde: ein Buch mit sieben Siegeln? Mit den wachsenden Erkenntnissen des Neuromarketings nähern wir uns immer mehr der Entschlüsselung der Motive, die uns zu Kunden und Käufern machen. Klar ist: Der Mensch trifft unterbewusst Kaufentscheidungen auf Basis von Emotionen. Im Vorgängerartikel haben wir Neulingen im Neuromarketing eine einfache Art, Kundengruppen emotional zu clustern, vorgestellt. …

 
© Orlando Florin Rosu/stock.adobe.com

Zauberwort Limbic® Type – Wissen, was Ihre Kunden wirklich wollen

Das Thema Emotionen ist im Marketing-Kontext so präsent wie nie. Schon lange weiß man: Mit der Kenntnis von Alter, Geschlecht und Einkommen allein haben Sie noch lange nicht Ihre wahre Zielgruppe definiert. Doch genau das ist es letztendlich, was Sie wissen möchten, um Ihren Verkauf anzukurbeln: Wer sind die Menschen, die sich für meine Produkte …

 
© contrastwerkstatt/stock.adobe.com

Google Ads verständlich erklärt – Antworten auf die häufigsten Fragen

Google hat die Hosen an – und das nicht nur in Europa. Auch im weltweiten Schnitt ergibt sich eine Marktführerposition, denn keine Internet-Suchmaschine wird so häufig genutzt wie Google. Kein Wunder also, dass Werbetreibende vor allem im Google-Netzwerk gefunden werden möchten – dort, wo die Reichweite am höchsten ist. Seit sich die Werbung in die …

 
© cnythzl/iStock.com

Haben Sie den Nutzen Ihrer User auf dem RADAR?

Wenn Sie sich einen Namen bei Ihren Usern machen möchten, müssen Sie ihnen geben, was sie brauchen. Doch Menschen sind unterschiedlich und damit auch ihre Interessen und Bedürfnisse. Für eine bessere Handhabung teilt Mirko Lange diese in 4 große Nutzendimensionen ein. In ihrem Zusammenspiel bilden Sie das sogenannte RADAR-Konzept – ein Mittel, das Sie bei …

 
© nailiaschwarz/iStock.com

10 emotionale Trigger in Werbetexten, die für mehr Conversions sorgen

Worte haben Macht – wenn man sie richtig anwendet. Dann lösen sie Gefühle in uns aus, die uns unbewusst bei Entscheidungen lenken. Gezielt platzierte Trigger, also Wörter, Sätze und spezielle Formulierungen, treffen genau den Nerv Ihrer Zielgruppe. Mal offen, mal versteckt übermitteln sie eine Botschaft, die User dazu bringt, auf eine Marketingkampagne anzuspringen. Machen Sie …

 
© RichVintage/iStock.com

Branchenverzeichnisse: Wie Sie – ohne viel Aufwand – in den Weiten des Internets gefunden werden

Im World Wide Web unter zig Mitbewerbern hervorzustechen, ist leichter, als Sie denken. Ihre Präsenz steht und fällt mit dem Thema Branchenbucheinträge. Im vorliegenden Artikel zeigen wir Ihnen, wie relevante und sorgfältig gepflegte Firmeneinträge dabei helfen, Sie für potenzielle Kunden auffindbar zu machen. Sorgen Sie gemeinsam mit uns dafür, dass Ihr Unternehmen nicht nur gesucht, …

 
© Orla/iStock.com

Was ein Fisch mit relevantem Content zu tun hat – oder: Wie Sie Leser-Nutzen und Business-Ziel unter einen Hut bringen

Content soll dem User gefallen und nützen – das ist klar. Doch Ihre Firma, die den Content bereitstellt, tut dies natürlich nicht völlig uneigennützig. Im Idealfall soll auch für Sie etwas dabei herausspringen. Geben und Nehmen heißt die Devise. Nach diesem Prinzip unterscheidet Mirko Lange 4 Zielgruppen, denen Sie einen Leser-Nutzen verschaffen müssen. Im Gegenzug …

 
© rvolkan/iStock.com

Google AdWords heißt jetzt Google Ads

Neuer Name, neue Leistung? Das steckt wirklich hinter der Umbenennung von Google AdWords in Google Ads Im Jahr 2000 war es so weit: Google AdWords wurde geboren. Sinn und Zweck des Dienstes: User und Unternehmen über relevante Werbeanzeigen zusammenzubringen, die im Rahmen der Google-Suche ausgespielt werden. Jetzt, 18 Jahre später, ist das Produkt längst flügge …

 
© tolgart/iStock.com

Nomen est omen – 9 Tipps für einen starken Domainnamen

Top oder Flop? Kaum zu glauben, aber der Name Ihrer Firma und der Ihrer Domain haben einen wesentlichen Einfluss darauf, ob Sie gut ankommen oder schnell wieder weg vom Fenster sind. Sie möchten schließlich gefunden werden und in den Usern Interesse für Ihr Angebot wecken. Ein aussagekräftiger Name, der Aufmerksamkeit erregt, ebnet den Weg. So …

Auf dieser Webseite werden verschiedene Cookies eingesetzt. Der Einsatz von Tracking-Cookies zur Analyse der Nutzung unserer Webseite erfordert Ihre Zustimmung. Ohne diese Zustimmung können gleichwohl Cookies eingesetzt werden, die für die Funktionalität der Webseite notwendig sind. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie hier.